Achalm-Cup 2./3.7.11 in Reutlingen: Bericht + Protokoll

Bei Nicht-Freibadtemperaturen am Samstag gingen die Schwimmer der TG Biberach an den Start. Am Sonntag waren die Bedingungen etwas besser, dabei konnten die Athleten 57 Medaillen sammeln.

Für den ersten Platz, über 200 Meter Brust in 2:56,56, holte sich Matthias Bendel im Jahrgang 1996 den begehrten Pokal so wie den dritten Platz über 100 Meter Brust in 1:24,34.

Im Jahrgang 2002 wurde Anika Brinkmann über 100 Meter Brust in 1:51,34 mit einem zweiten Platz und über 50 Meter Schmetterling in 0:52,07, dem dritten Platz, belohnt.

Den ersten Platz sicherte sich Franziska Kurth (Jahrgang 1995) über 200 Meter Schmetterling (2:58,39). Die Silbermedaille wurde ihr für 200 Meter Freistil (2:27,76), 400 Meter Freistil (5:16,64) und die Bronzemedaille für 100 Freistil (1:06,839), 100 Meter Schmetterling (1:17,14), 100 Meter Rücken (1:18,68) umgehängt.

Zwei Mal den Pokal als Schnellste nahm Jasmin Moll (Jahrgang 1999) über 400 Meter Freistil (5:28,77) und 50 Meter Freistil (0:30,48) in Empfang. Den zweiten Platz holte sie sich über 200 Meter (2:32,93) und 100 Meter Freistil (1:09,85), so wie Platz drei für 100 Meter Schmetterling (1:29,18) und 50 Meter Freistil (0:30,39).

Die Plätze eins und zwei belegte Lena-Maria Mussotter im Jahrgang 2001 in den Bruststrecken 100 Meter (1:54,19) und 200 Meter (3:57,25).
Marcel Polaczek im Jahrgang 1997 sicherte sich acht Mal den Pokal über 100 Meter (1:16,92) und 200 Meter Brust (2:48,98), 50 Meter (0:26,34), 100 Meter (0:58,29), 200 Meter (2:05,14) und 400 Meter Freistil (4:38,34), 50 Meter Schmetterling (0:29,28) und 50 Meter Rücken (0:31,28). Für das Nachwuchsfinale 1996 und jünger bei den 50er-Strecken konnte sich Marcel unter den acht Schnellsten qualifizieren und belegte beide Male die zweiten Plätze über Schmetterling (0:29,35) und Rücken (0:31,28).

4 Mal den ersten Platz über 200 Meter Lagen (2:29,23), 200 Meter (2:07,55) und 400 Meter Freistil (4:34,05) sowie über 50 Meter Rücken sicherte sich Rainer Schelkle im Jahrgang 1994. Die Silbermedaille erhielt er für 100 Meter Freistil (0:58,96) und Schmetterling (1:08,48).

Seine sieben Jahr jüngere Schwester Sabrina belegte vier Mal den zweiten Podestplatz über 50 Meter Schmetterling (0:44,72), 100 Meter Rücken (1:46,43), 200 Meter Freistil und Lagen in 3:13,71 und 3:38,80.

Uwe Schelkle, Jahrgang 1993, erhielt über 200 Meter Lagen (2:24,39), 200 Meter Brust (2:40,35), 200 Meter Schmetterling (2:25,21) und 400 Meter Freistil den Pokal für den ersten Platz und konnte über 200 Meter Freistil (2:10,37) und 100 Meter Schmetterling (1:03,41) die Plätze zwei und drei belegen.

Thabo Schneider (Jahrgang 2000) wurde die Bronzemedaille über 50 Meter Schmetterling, mit einer Zeit von 0:46,98, umgehängt.

Den zweiten und dritten Podestplatz erklamm sich Theresa Schneider im Jahrgang 1996 über 400 Meter Freistil (5:33,44) und 50 Meter Brust (0:40,97).
Anna Trützschler im Jahrgang 1998 belegte den Platz eins über 400 Meter Freistil (5:29,38), den Platz zwei über 100 Meter Schmetterling (1:20,94) und zwei Mal den dritten Platz über 200 Meter Lagen (2:55,17) und 100 Meter Freistil (1:09,42).

Ihre ein Jahr ältere Schwester Ursula erhielt zwei Mal den Pokal als schnellste Schwimmerin in ihrem Jahrgang für 100 Meter (1:03,82) und 50 Meter Freistil (0:29,52). Drei Mal wurde ihr noch die Bronzemedaille für ihre Leistungen umgehängt für 200 Meter Lagen (2:50,11) und Freistil (2:24,57) sowie über 400 Meter Freistil in 5:10,24.

Leider reichte es nicht für alle TG-Schwimmer auf den Podestplatz, doch mit ihren Leistungen konnten Bender Julian, Crönlein Sophie, Dang André und Marcel, Eberhardt Fritz, Eisbrenner Jan, Glede Moritz, Maucher Larissa, Merkel Johanna, Moll Hagen, Ober Nicola, Polaczek Maike, Rankewitz Inka, Schwarz Philipp und Vogl Dominik doch zufrieden sein, da einige Bestzeiten wieder geknackt wurden bzw. Pflichtzeiten für die kommenden Württembergischen Meisterschaften erfüllt wurden.

Protokoll Reutlingen-AchalmCup

IMG_4412